Newsletter 3, April 2022

Liebe Interessierte und Mitglieder,

da es eine Weile her ist, dass wir euch von den aktuellen Geschehnissen berichtet haben, wollen wir dem mal wieder nachkommen - voilá, hier ist unser 3. Newsletter.

Unsere Baumaßnahmen

Wenn ihr zufällig mal bei uns auf dem Acker vorbeigekommen seid, habt ihr schon gesehen, dass sich viel verändert hat! Unsere Anbaufläche ist jetzt umzäunt, alle Beete sind angelegt und wir haben auch endlich einen Wasseranschluss. Außerdem haben wir letzte Woche über 40 Bäume (Aprikosen, Mispeln, Maulbeeren, Kakis und Feigen) sowie einige Josta- und Stachelbeersträucher gepflanzt. Bei der Pflanzaktion, die in Teilen vom Safthersteller Voelkel und dem Biomarkt Vollkorn gesponsort wurde, waren auch einige von euch dabei, sodass die Pflanzung sehr zügig über die Bühne ging.

In den nächsten Wochen stehen jetzt noch der Aufbau eines Jungpflanzentunnels, das Verlegen eines Bewässerungssystems sowie die Einrichtung eines vorübergehenden Gerätelagers (wahrscheinlich ein Container) auf dem Plan. Ihr seht, es bleibt aufregend!

Die Pflanzungen und Aussaaten

Viele frühe Sätze sind jetzt schon in der Erde. Letzte Woche haben wir große Teile des frühen Kohls gepflanzt und Möhren- und Rote Bete-Sätze ausgesät. Als dann letztes Wochenende zwischenzeitlich mehr als 10 Grad minus angesagt waren, wurden wir ziemlich nervös und haben die empfindlichsten Kulturen mit Vliesen abgedeckt. Zum Glück wurde es dann doch nicht so frostig, und wir konnten aufatmen. In den nächsten Wochen werden wir das Fruchtgemüse (Tomaten, Paprika, etc.) topfen sowie die Aussaaten für Kürbisse und Melonen machen (ja, wir bauen versuchsweise Melonen an!)



Unsere Mitgliedschaft

Wir haben den ersten großen Schwung an Anteilen vergeben und freuen uns sehr zu wissen, für wen wir unser Gemüse und Obst anbauen! Gleichzeitig haben wir aber noch Anteile zu vergeben - wenn ihr bisher noch zögert, dann freuen wir uns, wenn ihr noch einen Anteil übernehmen möchtet. Es gibt mittlerweile auch alle Infos auf der Website: https://www.stadtsolawi.de/mitglied-werden/ Leitet sie gerne an Menschen weiter, die vielleicht noch Interesse haben könnten!

Unsere Bildungsarbeit

Auch vom Lernacker, also der Bildungsseite unserer Solawi gibt es erfreuliches zu berichten: Das erste Kita-Projekt hat begonnen. Zehn Kinder haben die Bilder im Rabe-Socke-Buch "Alles wächst" diskutiert und sich gefragt, ob Eddie Bär Recht hat, wenn er sagt, dass zwar Radieschen oder Kartoffeln sich vermehren, wenn man sie in die Erde steckt, aber nicht einfach alles. Oder ob Rabe Socke mit seiner Vermutung, dass das auch mit Bonbons, Lollies und Spielzeugautos funktionert, Recht hat. Zunächst wurden dann Kohlrabi- Salat- und Feuerbohnensamen eingesäht, in den nächsten Tagen sollen noch Bonbons und Autos folgen. Über Ostern werden die Saatschalen dann noch im Kindergarten gepflegt, bevor Ende April der erste Termin für die Kitakinder auf der Bildungsfläche der Solawi ansteht, wo die Pflanzen dann ausgepflanzt werden sollen. Wir sind gespannt, was wächst und werden weiter berichten.


Ausbildungsseminar


Johanna und Simon sind gerade mit ihrer Ausbildungsgruppe in der Nähe von Leipzig, wo ihr Seminar zu Jungpflanzenanzucht und Kulturführung stattfindet. Wir besichtigen dort mehrere Betriebe, tauschen uns mit unseren Ausbildungskolleg*innen aus anderen Betrieben aus und überlegen, wie wir das Gelernte in der Stadtsolawi umsetzen wollen.
Diese Selbstorganisierte Ausbildung über das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft ist eine ziemlich feine Sache - wenn ihr mehr Infos dazu möchtet, werdet ihr hier fündig: https://www.solidarische-landwirtschaft.org/das-netzwerk/arbeitsgruppen/solawi-gemuesebau-ausbildung/

Herzliche Grüße
eure Stadtsolawistas

PS: Eine Version dieses Newsletters mit Bildern findet ihr in Kürze auf unserer Website!
PPS: Es fehlen von ein paar Mitgliedern noch die Ernteverträge. Wir freuen uns, wenn ihr uns den zeitnah zukommen lasst :)
PPS: Wenn ihr diesen Newsletter nicht mehr erhalten bzw vom verteiler genommen werden möchtet, könnt ihr das selbst tun: Am Ende dieser Mail findet ihr einen Link, über den ihr euch selbstständig austragen könnt!