Mitglied werden und Ernteanteil sichern - so gehts!

Das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft


Eigentlich ist es ganz einfach: Ihr zahlt einen festen wöchentlichen Betrag und finanziert damit den Betrieb einer Obst- und Gemüsegärtnerei - eurer Gärtnerei!  Im Gegenzug erhaltet ihr jede Woche einen Teil der Ernte. Die Beiträge werden  über ein ganzes Jahr entrichtet. 


Die verschiedenen Ernteanteile

Der Gemüseanteil

Direkt in Grone bauen wir eine große Vielzahl an Gemüsekulturen an. Unser Ziel ist es, mit jeder Lieferung eine bunte Mischung frischer, gesunder und vor allem leckerer Lebensmittel auf eure Teller zu bringen!
Der Preis für den wöchentlichen Beitrag für einen Gemüseanteil beträgt 20 €.

Der Obstanteil

Auf Flächen in der Göttinger Umgebung bauen wir das Obst an, das dann in eurem Ernteanteil landet. Die Lieferung beginnt mit Kirschen, gefolgt von Pflaumen, Birnen, Äpfeln und Saft.
Der Preis für den wöchentlichen Beitrag für einen Obstanteil beträgt 7€

Oder: Gemüse-Probeanteil beziehen

Falls du dir unsicher bist, ob unsere SoLaWi zu dir und deinen Essgewohnheiten passt, kannst du einen 6-wöchigen Probeanteil beziehen. Genieße 6 Wochen lang die reiche Gemüseernte unserer Hochsaison für einmalig 150 €. Danach kannst du entscheiden, ob du weiter machen möchtest. Der Anteil verlängert sich NICHT automatisch.
Bei Interesse kannst du dich über Kontakt ganz einfach anmelden.

Wie groß ist ein Gemüse-Ernteanteil?

Created with Sketch.

Die genaue Übersicht zur den erwarteten wöchentlichen Erntemengen findest du in unserer Anbauplanungs-Tabelle.Beispielhaft haben wir mal 3 davon herausgegriffen:

  1. Ende Mai: 100g Gartenmelde, 1 Bund Mairüben, 150 g Asiasalat, 1 Kopf Salat, 1 Bund Koriander, 1 Bund Radieschen, 1 Bund Möhren, 1 Wirsing, 1 Kohlrabi
  2. Ende Juli: 1 Bd. Petersilie, 100g Rucola, 600 g Mangold, 1 Bd. Sauerampfer, 1 Bd. Dill, 1 Bd. Möhren, 200 g Bohnen, 1 Brokkoli, 1 Bd. Basilikum, Gurken, Tomaten, Zucchini (bei denen ist die konkrete Menge schwer vorherzusagen)
  3. Anfang November: 1 Bd. Petersilie, 1 Bd. Hirschhornwegerich, 600g Mangold, 1 Lauch, 1 Kopf Endivien Salat, 150 g Asia Salat, 500 g Grünkohl, 150 g Postelein, 300 g Pastinake, 1 Kürbis, 1 Blumenkohl

Wie groß ist ein Obst-Ernteanteil?

Created with Sketch.

Für das Obst haben wir keine konkrete Anbauplanung, da wir hier einen bestehenden Betrieb (Apfelglück) allmählich in ein SoLaWi-Modell überführen. Der Obstanteil umfasst 1-2 kg Obst pro Woche und beginnt mit der Kirschernte im Juni-Juli. Es folgen Mirabellen und Pflaumen, Birnen, Äpfel sowie Saft. Nächstes Jahr wollen wir noch Erdbeeren und Rhabarber mitaufnehmen. Die Liefersaison dauert bis mindestens Februar. 

Wo und wann kann ich meine(n) Ernteanteil(e) abholen?

Created with Sketch.

Es stehen zwei Abholorte zur Auswahl. Einmal direkt am Acker im Siekweg in Grone, der Abholzeitpunkt dafür ist immer donnerstags von 14:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ könnt ihr euren Ernteanteil direkt auf dem Göttinger Wochenmarkt abholen, immer samstags von 8:00 bis 14:00 Uhr. 

Wie lange liefert ihr das Gemüse/ das Obst?

Created with Sketch.

Im Gemüse beginnen die Lieferungen Ende April/Anfang Mai. Die aktuelle Anbauplanung läuft bis Ende Dezember, aber unser Ziel ist es, durch zusätzliche Flächen auch noch darüber hinaus Lagergemüse (Möhren, Kohl, Rote Bete, Lauch, ...) bis ins neue Jahr hinein zu liefern und damit eine Vollversorgung zu ermöglichen.

Im Obst beginnt die Lieferung mit der Kirschernte im Juni/Juli und läuft dann, in Abhängigkeit von der Erntemenge, bis mindestens Februar. 

Der Mustererntevertrag

Nach Abschluss des Bietverfahrens schließen wir mit euch einen Erntevertrag ab, in dem die gegenseitigen Rechte und Pflichten festgehalten sind. Damit ihr eine Vorstellung bekommt, was da so drinsteht, findet ihr hier einen Mustervertrag.

Die Anbauplanung im Gemüse

In diesem Dokument findet ihr die Übersicht aller Gemüsekulturen, die wir dieses Jahr anbauen wollen, sowie die erwarteten wöchentlichen Erntemengen - damit ihr wisst, worauf ihr euch freuen dürft :)

Der Haushaltsplan

Mit eurem festen wöchentlichen Beitrag tragt ihr zur Finanzierung unseres gemeinschaftsgetragenen Betriebs bei. Wir machen transparent, wofür wir das Geld benötigen.

Die Vereinsmitgliedschaft

Für uns ist neben dem Anbau auch die Gemeinschaft der Mitglieder sehr wichtig. Deshalb gibt es den gemeinnützigen Verein "Lernacker Stadtsolawi Göttingen e.V.". Über ihn organisieren wir unsere Bildungsarbeit und gemeinschaftliche Aktivitäten für die Mitglieder. Die Mitgliedschaft ist Voraussetzung für einen Ernteanteil. 

Nächste Schritte!

Lust auf einen Anteil?

Wir freuen uns, wenn du Teil unserer SoLaWi werden und einen Teil der Ernte bekommen möchtest. Hier gehts zum digitalen Formular!

Noch Fragen?

Die beantworten wir dir gerne! Schreib uns einfach eine Mail über unser Kontaktformular - wir antworten dir dann schnellstmöglich..